Polizei verhaftet Taschendieb

Die Polizei hat am Samstagabend Unter der Egg in Luzern einen Mann beobachtet, wie er versuchte, im Fasnachtstreiben eine Frau zu bestehlen. Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Kurz nach der Verhaftung meldete sich eine weitere Geschädigte, die aussagte, von dem Festgenommenen bestohlen worden zu sein.

Die Luzerner Polizei warnt vor Taschendieben, die gerade an Grossanlässen unterwegs sind. Dabei sind die Taschendiebe meistens nicht alleine unterwegs, sondern arbeiten in Gruppen. Währen die einen aus der Gruppe das Opfer ablenken, begehen die anderen den Diebstahl.

Die Polizei empfiehlt deshalb, möglichst wenig Bargeld bei sich zu tragen. Von Fremden sollte man sich nicht ins Portemonnaie schauen lassen und beim Bezahlen die Geldbörse nie aus der Hand legen. Grössere Geldbeträge möglichst mit der Bank-, Kredit- oder Postcard zahlen und den Pin-Code immer getrennt von der jeweiligen Karte aufbewahren. Bei der Angabe des Pin-Codes sollte man das Tastenfeld immer mit der Hand abdecken. Wertsachen, Ausweise und Mobiltelefon auf verschiedene verschliessbare Innentaschen der Kleidung verteilen. Die Hand- oder Umhängetasche sollte man verschlossen auf der Körpervorderseite tragen. Aus Rucksäcken können Taschendiebe leicht etwas steheln. Bargeld kann man in einem Brustbeutel oder in einem Geldgürtel unter der Kleidung tragen. Die Tasche sollte man nie unbeaufsichtigt stehen lassen.

 
 

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.