Wechsel an der Emmi-Spitze

Die Emmi Gruppe leitet mit einem Doppelwechsel an der Spitze von Verwaltungsrat und Konzernleitung frühzeitig die Nachfolgeregelung ein. Nach 15 Jahren als Mitglied des Verwaltungsrats von Emmi – davon 12 Jahren als dessen Präsident – tritt Konrad Graber an der Generalversammlung 2023 nicht mehr zur Wiederwahl an. Als Nachfolger nominiert der Verwaltungsrat Urs Riedener, der das Unternehmen seit 2008 als CEO erfolgreich führt und sein Amt per Ende 2022 abgibt.

Verwaltungsrats, nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Für seine Nachfolge hat der Verwaltungsrat den aktuellen CEO und Vorsitzenden der Konzernleitung der Emmi Gruppe, Urs Riedener, nominiert.
Nach 15 Jahren als Mitglied des Verwaltungsrats von Emmi und 12 Jahren als dessen Präsident, wird Konrad Graber seine Verwaltungsratsfunktionen an der Generalversammlung 2023 abgeben. Konrad Graber hat den Verwaltungsrat von Emmi umsichtig geführt und viele positive Impulse zur Weiterentwicklung von Emmi beigesteuert.

«Emmi hat sich zu einer international erfolgreich agierenden Gruppe mit Premium-Milchprodukten und starken Marken entwickelt. Aufgrund der hervorragenden Positionierung bei all unseren Anspruchsgruppen erachte ich den Zeitpunkt als ideal, die Nachfolgeregelung an der Spitze von Emmi einzuleiten. Es freut uns, dass der aktuelle CEO Urs Riedener, dessen initiative und engagierte Führung Basis des Erfolgs und der Kultur von Emmi sind, auf die strategische Ebene wechseln will und damit die Zukunft des Konzerns auch weiterhin mitentwickeln kann», so Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats der Emmi AG.

Seit 2008 erfolgreich und prägend

Urs Riedener übernahm am 1. April 2008 die Verantwortung für die operative Führung der Emmi Gruppe. Unter seiner Leitung verzeichnete das Unternehmen eine konstante und nachhaltige Performance. Mit ihrem ausgewogenen, gezielt diversifizierten Länder- und Produktportfolio, erfolgreichen Markenkonzepten wie Emmi Caffè Latte oder Kaltbach sowie strategischen Nischengeschäften wie etwa Dessertspezialitäten, ist Emmi heute nicht nur die unumstritten führende Milchverarbeiterin der Schweiz, sondern zählt auch zu den führenden international tätigen Premium-Anbietern von Milchprodukten und ist mit Tochtergesellschaften in 14 Ländern ausserhalb der Schweiz gut verankert und nachweislich resilient. Jüngst hat Emmi mit einem erweiterten, auf eine netZERO 2050-Agenda ausgerichteten Nachhaltigkeitsmodell ihre Ambition unterstrichen, die besten Milchmomente auch für kommende Generationen erlebbar zu machen und entsprechenden Mehrwert für alle Anspruchsgruppen zu schaffen.

Um sich auf das neue Amt zu konzentrieren und als designierter neuer Präsident des Verwaltungsrats eine Cooling-off-Periode zu respektieren, wird Urs Riedener am 31. Dezember 2022 von seiner gegenwärtigen Position als CEO und Vorsitzender der Konzernleitung zurücktreten. Über die Wahl des neuen CEO wird zum gegebenen Zeitpunkt, voraussichtlich im Frühling 2022 informiert. (PD)

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.