Kind nach Unfall im Hallenbad verstorben

Am Sonntagnachmittag ist im Hallenbad Luzern ein vierjähriges Kind im Lernschwimmbecken verunfallt. Das Kind befand sich einige Zeit unter Wasser bevor es entdeckt und geborgen wurde. Am Mittwochmorgen ist es an den Unfallfolgen verstorben.

 
 

Am Sonntag, 9. Oktober, begab sich ein Vater mit seinen beiden Kindern ins Hallenbad Luzern. Der vierjährige Junge sprang in einem unbeaufsichtigten Moment in das Lernschwimmbecken, welches an dieser Stelle eine Tiefe von 1,25 Metern aufwies. Der Junge wurde nach einiger Zeit im Wasser treibend entdeckt und geborgen. Sofort wurde mit der Reanimation begonnen. Durch den Rettungsdienst 144 wurde die Reanimation fortgesetzt und der Junge ins Spital gefahren. Zur Betreuung der Angehörigen wurde die Notfallseelsorge aufgeboten. Der Junge verstarb am Donnerstagmorgen im Spital an den Folgen des Unfalles. Die genauen Umstände des Unfalles sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.