Jürg Wobmann wird neuer Kripo-Chef

Mit der Wahl von Jürg Wobmann wird die Nachfolge von Kripochef Daniel Bussmann geregelt, der in Pension geht. Wobmann tritt seine Stelle am 1. Dezember 2018 an.

Wie die Luzerner Polizei mitteilt, geht Kripochef Daniel Bussmann auf Ende 2018 in Pension. Er übernahm seine Funktion 1995 und habe die Kriminalpolizei über all die Jahre mit viel Engagement geleitet, so die Luzerner Polizei.
 
Neuer Chef der Kriminalpolizei wird Jürg Wobmann. Gemäss der Luzerner Polizei verfügt er über ein breites polizeiliches Fachwissen. Wobmann ist seit zwölf Jahren bei der Kantonspolizei Nidwalden. Bevor er Kommandant wurde, leitete er sechs Jahre die Kriminalpolizei. In dieser Zeit absolvierte er berufsbegleitende Weiterbildungen und stand mehreren polizeilichen Gremien vor. Der in Luzern aufgewachsene Wobmann ist 44 Jahre alt, verheiratet und Vater von vier Kindern. Er wird seine neue Tätigkeit am 1. Dezember 2018 aufnehmen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.