Geisterfahrer auf der A2 angehalten

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 86-jähriger Mann mit seinem Wagen als Geisterfahrer auf der A2 Richtung Luzern. Die Polizei konnte ihn beim Rastplatz Neuenkirch anhalten und kontrollieren. Trotz des dichten Nebels kam es zu keinem Unfall.

Der Mann war um etwa 4.45 Uhr mit seinem Auto von Sempach in Richtung Luzern unterwegs. Im dichten Nebel verpasste er die richtige Autobahneinfahrt und fuhr in der falschen Fahrtrichtung auf die Autobahn A2. Der Mann bemerkte später seinen Fehler und fuhr in langsam auf dem Überholfstreifen weiter. Dem 86-Jährigen wurde der Führerausweis umgehend abgenommen.

Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen aus der Abbildung ein.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.