Junge Grüne nominieren neun Kandidierende

Am Freitag nominierten die Jungen Grünen Luzern ihre Kandidierenden für den Nationalrat. „Wir sind wir stolz, Kandidierende aus allen Regionen des Kantons Luzern zu haben", sagt Jona Studhalter, Co-Präsident Junge Grüne Luzern.
 

Die Nominierten sind: Johanna Küng (Luzern), Jona Studhalter (Luzern), Janna Muff (Weggis), Jonas Heeb (Horw), Lea Eberli (Sempach Station), Jeremias Brem (Wolhusen), Teresa Mestre (Rothenburg), Nico Che Eberli (Luzern) und Mirjam Reinhard (Horw). Mit Samuel Zbinden aus Sursee kandidiert zudem ein junggrünes Mitglied auf der Liste der Grünen Luzern für den Nationalrat.

"Wir wollen zeigen, dass der Erfolg der Kantonsratswahlen nicht nur Zufall war, sondern wir uns ernsthaft mit den anderen Parteien messen können", so Jona Stud-
halter. "Unser Ziel ist es, die stärkste Jungpartei im Kanton Luzern zu bleiben." Darüber hinaus greift die Jungpartei den dritten Sitz der SVP an, um so einen zweiten Grünen Sitz zu gewinnen. "Die Profitgier im Nationalrat muss ein Ende haben. Wir brauchen jetzt Klimaschutz."

Die Jungen Grünen unterstützen auch offiziell die Kandidatur von Monique Frey und David Roth für den Ständerat.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.