Auto gerät in Vollbrand

Auf der Autobahn A14 bei Buchrain ist gestern Abend ein Auto in Vollbrand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Die Autobahn musste kurzzeitig gesperrt werden. 

Am Donnerstag, um 20:20 Uhr, fuhr eine Automobilistin mit ihrem Fahrzeug auf der Autobahn A14 in Richtung Luzern. Auf der Höhe der Raststätte St. Katharina bemerkte sie, dass eine Kontrolllampe beim Armaturenbrett aufleuchtete. Deshalb stellte sie das Auto auf den Pannenstreifen. Kurz darauf fing das Fahrzeug Feuer.

Die aufgebotene Feuerwehr Emmen konnte das Feuer rasch löschen, das Auto brannte jedoch vollständig aus und erlitt Totalschaden. Die Schadensumme beläuft sich auf rund 6000 Franken. Personen kamen keine zu Schaden. Warum das Auto in Brand geriet, ist Gegenstand von weiteren Abklärungen.

Aufgrund des Fahrzeugbrandes musste die Autobahn A14 in Richtung Luzern kurzzeitig gesperrt werden. Im Einsatz stand neben der Feuerwehr Emmen auch die Militärpolizei, die sich zufälligerweise auf der Gegenfahrbahn befand.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.