Drive-in-Test-Zentren sind auch für Velofahrer offen

Wer sich in einem der drei Luzerner Drive-in-Zentren auf das Coronavirus testen lassen will, kann ab sofort auch mit dem Velo vorfahren. Bislang war der Zugang auf die Testgelände in Luzern, Nottwil und Entlebuch aus Sicherheitsgründen nur mit dem Auto oder Motorrad möglich.

Foto Keystone

Neu seien auch Velofahrerinnen und Velofahrer zum Test zugelassen, teilte die Luzerner Gesundheitsdirektion am Dienstag mit. Geschaffen wurden die Drive-in-Zentren, um die Testkapazitäten zu erhöhen.

Wie die Gesundheitsdirektion weiter mitteilte, kommen im Testzentrum in Luzern mehrheitlich Schnelltests statt der PCR-Tests zum Einsatz. Das Testresultat werde den Getesteten in der Regel am gleichen Tag per SMS mitgeteilt.

Unter anderem für den Betrieb der Drive-In-Zentren suchte der Kanton Freiwillige. Seit Anfang November können sich Interessierte per Online-Formular einschreiben. Innerhalb einer Woche hätten sich 94 Personen gemeldet, die freiwillig an der Pandemiebekämpfung teilnehmen wollen, hiess es weiter. Sie erhalten eine Entschädigung von 100 bis 240 Franken pro Tag.  sda

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.