Über 40 Diebstähle geklärt

In der Stadt Luzern haben sich in den letzten Wochen Meldungen von Diebstählen aus Autos gehäuft. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Polizei über 40 Vorfälle aufklären, die von März bis Juli 2021 verübt worden sind. 

Die Luzerner Polizei konnte im Raum Luzern und Emmenbrücke über 40 Fälle aufklären, bei denen aus Fahrzeugen Diebstähle begangen wurden. Die mutmassliche Täterin, eine 32-jährige Schweizerin, suchte vorwiegend in Parkhäusern und privaten Tiefgaragen nach unverschlossenen Fahrzeugen oder nach Cabriolets, bei denen sie die Stoffdächer aufschnitt. Ihr wird vorgeworfen, dass sie aus den Fahrzeugen Bargeld, Taschen, Portemonnaies und Rucksäcke entwendet hat. Insgesamt werden 42 Fälle zur Anzeige gebracht, der Deliktsbetrag verläuft sich auf knapp 30'000 Franken, der entstandene Sachschaden auf über 85'000 Franken.
 
Obwohl die mutmassliche Täterin der zur Anzeige gebrachten Fälle im Juli festgenommen werden konnte, wurde in den letzten Wochen weiterhin eine Zunahme der Einschleichediebstähle bei nicht verschlossenen Autos in der Stadt Luzern festgestellt (vgl. Medienmitteilung vom 27. August 2021). Offenbar sind auch weitere Täter unterwegs, die mit derselben Methode an Bargeld zu gelangen versuchen. Unverschlossene Fahrzeuge bilden für potenzielle Diebe eine einfache Gelegenheit. 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.