Tierisch viel los

Wenn es langsam eindunkelt, erwacht die Welt der nachtaktiven Tiere zum Leben. Zum Beispiel die Fledermaus. Manchen Menschen sind die fliegenden Säugetiere nicht ganz geheuer. Der Kantonale Fledermausschutz-Beauftragte Manuel Lingg versucht deshalb, Verständnis für die faszinierenden Wildtiere zu wecken. Im dritten Teil der Sommerserie gehts zur Fledermaus-Beobachtung auf die Burgruine Nünegg in Lieli. Auch weitere nachtaktive Tiere werden vorgestellt. Mehr im "Seetaler Bote".

Eine Zwergfledermaus. www.fledermausschutz.ch

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.