Hoher Sachschaden bei Anhängerbrand

Am Donnerstagabend geriet in Aesch ein Sachentransportanhänger in Brand. Der mit Schuhen beladene Anhänger brannte vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Der Brand dürfte auf eine technische Ursache zurückzuführen sein. 

Andre Widmer

Am Donnerstag, 20. Januar, kurz nach 19 Uhr, hat eine Person ein Feuer im Innern eines Sachentransportanhängers festgestellt und die Polizei verständigt. Sofort zog diese den Anhänger, welcher vorgängig mit Schuhen beladen wurde, auf den Vorplatz ins Freie und koppelte das Zugfahrzeug ab. Dort geriet der Anhänger vollständig in Brand. Das Feuer konnte durch die aufgebotene Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. 

Gemäss Ermittlungen der Branddetektive der Luzerner Polizei ist der Brand auf eine technische Ursache zurückzuführen. Beim Brand wurde der Sachentransportanhänger samt Inhalt vollständig zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 000 Franken.

Im Einsatz standen 37 Angehörige der RegioWehr Aesch.  (PZ)

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.