Mehrere Explosionen nach Abfallbrand

In Ballwil waren am Donnerstagmorgen um zirka 10.30 Uhr mehrere kleine Explosionen zu hören. Die Ursache war ein Brand in einem Güselwagen der Leisibach Entsorgung AG. Zwei Personen verletzten sich leicht.

Am Donnerstagvormittag erhielt die Feuerwehr Oberseetal die Meldung, dass in Ballwil an der Weiherstrasse 2 ein Lastwagen brenne. Gemäss Valentin Burch, Medienverantwortlicher der Feuerwehr Oberseetal, fanden die Feuerwehrmänner vor Ort einen brennenden Abfallberg vor. Dieser war vom Chauffeur eines Güselwagens der Firma Leisibach Entsorgung aus Hochdorf ausgekippt worden, damit der Lastwagen kein Feuer fängt. Zwei Personen von der Güselabfuhr verletzen sich leicht und wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut. Ein Übertritt des Feuers auf Gebäude konnte gemäss Burch verhindert werden.

Gemäss Burch ist die Brandursache bisher unklar und werde derzeit von der Polizei ermittelt. Die kleinen Explosionen, welche zahlreiche Anwohner hörten, sind auf Spraydosen zurückzuführen, welche sich im Abfall befanden. Laut Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, wird derzeit untersucht, ob die Entsorgung der Spraydosen im Haushaltsabfall "sachgemäss" war. Die Brandermittlung kläre zudem ab, wer für die Entsorgung verantwortlich ist. 

Gemäss Valentin Burch waren 33 Feuerwehrmänner im Einsatz. Die Herausforderung habe darin bestanden, dass kein kontaminierte Löschwasser in den naheliegenden Hasliweiher fliesst. Um dies zu verhindern, musste die Feuerwehr das abgelaufene Wasser in den Schächten stauen und danach dosiert in die Kläranlage umleiten.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.