Unterschriften eingereicht

Am 12. Juni läuft die offizielle Frist der Unterschriftensammlung für die Gemeindeinitiative «Kein Gemeindeland für 5G Antennen» ab. Bereits am Donnerstag hat das Initiativkomitee mit Zuversicht zahlreiche Unterschriftenlisten in einem Umschlag auf dem Gemeindehaus eingereicht.

Von links: Armin Süess, Ruth Kaufmann und Alfons Wigger (ganz rechts) überreichen Gemeindepräsident Benno Büeler die Unterschriften für das Volksbegehren. Foto: Daniel Schmuki
Daniel Schmuki

Am Donnerstag haben Armin Süess, Ruth Kaufmann und Alfons Wigger stellvertretend für das 5-köpfige Initiativkomitee die gesammelten Unterschriften für ihre Initiative «Kein Gemeindeland für 5G Antennen» an Gemeindepräsidenten Benno Büeler übergeben. Sie wollen damit erreichen, dass die Gemeinde Ballwil kein Land und keine Gebäude für den Bau, die Installation und den Betrieb von Mobilfunkanlagen zur Verfügung stellt. Nun werden die eingereichten Unterschriften auf ihre Anzahl und Gültigkeit geprüft bevor es zu einer allfälligen Abstimmung über das Begehren durch die Bevölkerung kommt.

Lesen Sie mehr in der nächsten Ausgabe des «Seetaler Bote» vom 13. Juni.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.