Gesangfest mit Konzert eröffnet

Am Freitag wurde das Innerschweizer Gesangsfest mit einem Konzert in der Pfarrkirche feierlich eröffnet. Drei unterschiedliche Chöre zeigten eindrücklich, dass Chorsgesang faszinieren und auch berühren kann. Es war ein würdiger Start in dieses grosse Fest.

Der Jugendchor InCanto Ballwil, der Männerchor Sursee und Cantus Rothenburg füllten die Pfarrkirche mit leisen und feinen, kräftigen und lauten, aber auch besinnlichen und berührenden Tönen. Einige Zuschauerplätze blieben zwar leider leer, dennoch hatten die Organisatoren bereits bei der Auswahl dieser drei Chöre ein gutes Händchen bewiesen. Vollkommen unterschiedlich präsentierten die Sängerinnen und Sänger ihr Können. Den Anfang machte InCanto, quasi als Vertreter des Seetals. Und sie legten mit einem eindrücklichen Auftritt vor. Der Männerchor Sursee sang Ausschnitte aus einem Singspiel mit Witz und Charme. Cantus Rothenburg präsentierte dann zum Schluss komplexe Werke von Joesph M. Martin oder Michael Coolen und zeigte, dass ein Kirchenchor durchaus auch attraktive weltliche Literatur präsentieren kann.

Der Gemeindepräsident von Hitzkirch sagte in seiner Ansprache, dass er froh sei, dass Hitzirch für einmal der Hauptort von irgendetwas sei, nämlich der Innerschweiz für den Gesang. Während Ok-Präsident Josef Elmiger, notabene an seinem Hochzeitstag, das Fest, nach drei Jahren Vorbereitungszeit, mit Freude eröffnete.

Nun stehen drei Tage im autofreien Sängerdorf Hitzkirch an. Ein weiterer Grossanlass im Seetal. Ein Gang durch das Dorf zeigt deutlich, dass der Männerchor Hitzkirch in den vergangenen Tagen alles bereitgestellt hat, damit einem fröhlichen Gesangsfest nichts mehr im Wege steht.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.