SB-Gspröch Fabio Scherer

Hochdorf-Aktionäre schmettern «Kaperversuch» von Newlat ab

Die Aktionäre des Milchverarbeiters Hochdorf haben an der Generalversammlung vom Mittwoch dem bisherigen Verwaltungsrat den Rücken gestärkt. Der neue italienische Grossaktionär Newlat ist mit einem Versuch gescheitert, den Verwaltungsrat komplett zu übernehmen.

Foto: Werner Rolli
 

Entgegen dem Willen des italienischen Grossaktionärs Newlat wurden die bisherigen Verwaltungsräte Jürg Oleas, Andreas Herzog, Thierry Philardeau, Jean-Philippe Rochat und Ralph Siegl für ein Jahr in ihrem Amt bestätigt. Sie erhielten einen Stimmenanteil von 71,8 bis 81,8 Prozent. Oleas wurde zudem erneut als Verwaltungsratspräsident gewählt.

Damit ging der erst kürzlich als Grossaktionär neu eingestiegene italienische Lebensmittelkonzern Newlat mit seinem Antrag baden, den gesamten Verwaltungsrat mit eigenen Kandidaten zu ersetzen. Mit diesen neuen Verwaltungsräten wollte Newlat einen "radikalen Umbau" bei Hochdorf durchsetzen.

Keine Zustimmung fand ebenfalls der Antrag von Newlat, die maximale Vergütung des Verwaltungsrats auf 300'000 von beantragten 600'000 zu kürzen. Gut zwei Drittel der Aktionäre folgten der Empfehlung des aktuellen Verwaltungsrats.

Die Generalversammlung in Hochdorf war in Anbetracht der Brisanz äusserst gut besucht. Der Veranstaltungsort, das Kulturzentrum Braui in Hochdorf, war fast bis auf den letzten Platz besetzt. Insgesamt waren im Saal und über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter 148 Aktionäre mit 77,2 Prozent der stimmberechtigten Aktien vertreten. (awp/sda)

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.