SB-Gspröch Fabio Scherer

«Ich könnte nicht ohne Fussball sein»

Die Ballwilerin Eline Häberli geht seit knapp zwei Jahren beim Serienmeister Flora Tallinn in Estland ihrer Leidenschaft Fussball nach. Mit dem «Seetaler Bote» sprach sie über die Faszination für ihren Sport, ihre Zukunftspläne und die anstehende U17-Europameisterschaft.

Die Frage, wie Eline Häberli zum Fussball gekommen ist, scheint überflüssig zu sein. Ihr Nachname lässt den Grund erahnen: Sie ist die Tochter des Ballwilers Thomas Häberli, der derzeit die estnische Fussballnationalmannschaft der Männer trainiert.

Weiterlesen? Werden Sie jetzt «Seetaler» Abonnent!