Samstag, 25. April 2015

Umfrage: Tanzen Sie gerne?

Mit der Kampagne "Luzern tanzt gern" will der Kanton die Bevölkerung dazu bringen, sich mehr zu bewegen. Rennt die Kampagne offene Türen ein, gehen die Seetalerinnen und Seetaler also regelmässig zum Tanzen, oder sind sie Tanzmuffel?

Umfrage: Tanzen Sie gerne?

Stadt Luzern: Motorradfahrer stürzt nach Überholmanöver

Am Donnerstag (23. April) stürzte ein Motorradfahrer bei der Ränggbachbrücke auf dem Weg nach Malters, nachdem er ein anderes Motorrad überholt hatte. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 11'000 Franken.

Nottwil: Helis landen neu auf dem Klinikdach

Künftig landen Helikopter beim Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) auf einer Plattform auf dem Dach der Klinik. Der Dachlandeplatz erhöht die Sicherheit für die anfliegenden Helikopter. Zudem erlaubt er den Anflug auch bei schlechten Witterungsbedingungen.

Stadt Luzern: Unbewilligte Kundgebung für Rechte von Flüchtlingen

Am Mittwoch (22. April) nahmen rund 80 Personen an einer unbewilligten Kundgebung teil. Die Teilnehmenden wollten auf die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer aufmerksam machen.

Fussball: Martin Schwegler übernimmt Hitzkirch

Der ehemalige 1. Liga-Torhüter Martin Schwegler (Bildmitte) wird auf die kommende Saison hin den Drittliga-Klub Hitzkirch trainieren. Der aktuelle Trainer Alex Germann hatte bereits in der Winterpause bekannt gegeben, das Amt im Sommer niederzulegen.

Aesch: Kanton lehnt Spiegel ab – kommt ein Kreisel?

Weil die Ausfahrt von der Donau- in die Kantonsstrasse gefährlich ist, haben 34 Anwohnende einen Verkehrsspiegel beantragt. Der Kanton sagt aber Nein. Als weitere, aber teurere Lösung könnte ein Kreisel Abhilfe schaffen. Mehr dazu im aktuellen SB.

Dorfladen Müswangen: Griff nach dem Strohhalm

Der Dorfladenvorstand hofft, mit verkürzten Ladenöffnungszeiten und geringerem Sortiment aus dem roten Zahlen zu kommen. Die Genosseschaftsversammlung zeigte sich skeptisch. Nach wie vor ist der Laden abhängig von Spenden. Mehr zum Thema im SB vom 23. April.

Eschenbach: Keine baldige Verkehrslösung in Sicht

Beim Besuch von Regierungsrat Robert Küng in Eschenbach stiessen zwei Grundsätzliche Anliegen aufeinander: Die Gemeinde möchte die Lebensqualität mittels Reduzierung des Verkehrs heben, der Kanton ist daran interessiert, die Frequenz zu erhöhen. Wie die Diskussion ausging, steht im "Seetaler Bote".

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite