Helfer stehen bereit

In vielen Gemeinden haben sich Helfer zusammengeschlossen. Personen, die das Haus nicht mehr verlassen sollen, soll beispielsweise bei Einkäufen geholfen werden. Bisher haben sich viele Freiwillige gemeldet, die Nachfrage ist aber (noch) klein.

Wer das Haus nicht verlassen kann, ist auf Einkaufshilfe angewiesen. Foto: wavebreakmedia/Shutterstock)

In Ballwil ist es das Frohe Alter» und die Frauengemeinschaft, in Aesch die Pro Senectute oder in Hochdorf und Hohenrain die Gemeinde. Überall im Seetal koordinieren verschiedene Stellen die Hilfe für Menschen, die  das Haus nicht verlassen verlassen können oder sollen. Diese Koordinationsstellen verzeichnen eine grosse Resonanz, allerdings bisher nur bei den Helfern. 

Paula Britschgi, die die Hilfe von zuhause aus organisiert: «Wir haben bereits zwölf freiwillige Helferinnen, die sich gemeldet haben.» Zusätzlich sei ihr auch Hilfe von Pfadfindern und Pfadfinderinnen zugesagt worden. Die Freiwilligen bieten sich an, Einkäufe zu erledigen oder helfen bei Botengängen. Paula Britschgi konnte bisher noch keine Helfer vermitteln, ist aber überzeugt, dass auf das Angebot schon bald zurück gegriffen wird. In Ballwil bietet auch der Detaillist Volg die Möglichkeit des Lieferdienstes. 

Positiv überrascht von der Hilfsbereitschaft der Hochdorfer und Hochdorferinnen ist auch Gemeinderat Daniel Rüttimann. «Wir haben bereits über 60 Helfer/innen in Bereitschaft», so Rüttimann. Das Angebot wird jetzt zunehmend genutzt. Bereits über 20 Vermittlungen konnten erfolgreich getätigt werden. «Es liegt jetzt wirklich nun an den Direktbetroffenen, zum Schutz von sich selber und der Bevölkerung externe Hilfe anzunehmen. Falscher Stolz ist hier fehl am Platz. Die BAG-Vorgaben sind von Allen, jungen und alten, ernst zu nehmen.»

In Aesch sitzt Rita Hunziker-Lang zuhause am Telefon. Sie koordiniert die Einsätze und sagt, dass sich bereits fünf Helfer und Helferinnen gemeldet hätten. Die Hilfe in Anspruch genommen, habe aber noch niemand. Rita Hunziker-Lang ist aber sicher, dass sich dies ändern wird. «Viele Senioren und andere Personen von Risikogruppen sind derzeit noch eingedeckt mit Lebensmitteln.»

Pro Senectute mit eigener Anlaufstelle

Pro Senectute Kanton Luzern baut die Kapazitäten bei der Freiwilligenvermittlung aus und bietet eine  Anlaufstelle für Unterstützungsangebote sowie Unterstützungsanfragen. Mit Ausnahme der
Bildung+Sport-Angebote werden sämtliche Dienstleistungen für die ältere Bevölkerung aufrecht erhalten.

Wie Pro Senectute weiter mitteilt, «weite sie das Angebot für Klientinnen und Klienten aus und suche pragmatisch nach Lösungen bei Fragestellungen und Problemen, die sich aufgrund des Coronavirus ergeben». Die Kapazitäten bei der Freiwilligenvermittlung werden ausgebaut und eine Anlaufstelle für Unterstützungsangebote sowie Unterstützungsanfragen angeboten.

Hilfsangebote in der Region

Hier eine – unvollständige – Liste der Hilfsangebote. Wird in Ihrer Gemeinde ebenfalls eine Hilfe angeboten, die hier nicht aufgeführt ist? Bitte melden Sie das Angebot auf redaktion@seetalerbote.ch, damit wir die Liste vervollständigen könne. 

Aesch:

  • Pro Senectute. Theres Brun-Budmiger 041 917 06 01; Rita Hunziker-Lang 041 917 37 44

Ballwil:

  • Volg, Bestellungen 8 bis 17 Uhr, Tel: 041 448 13 46
  • Frohes Alter, Frauengemeinschaft, Paula Britschgi, Tel. 041 448 19 55

Eschenbach

  • Frau und Familie,  M. Jung, 041 448 09 24, 079 719 24 56, info@f-f-eschenbach.ch
  • Sprechen und austauschen, Präses Althea Zöllig, Tel: 041 448 40 51

Hitzkirch (Gemeinde)

  • Ein von der Gemeinde koordinierter Service ist im Aufbau. Für nicht medizinische Notfälle kontaktieren Sie bitte die Gemeindeverwaltung: info@hitzkirch.ch oder 041 919 70 30.

Hochdorf (Gemeinde)

  • Freiwillige melden sich unter online: www.hochdorf.ch
  • Hilfe unter: 041 914 17 45 (Mo bis Fr 8.30 bis 11.30; 14 bis 16.30Uhr) 

Hohenrain (Gemeinde)

  • HelferInnen-Pool: 041 914 61 11

Inwil

  • Volg, Bestellungen 8.30 bis 10 Uhr/ 16 bis 17Uhr. Tel: 041 448 38 17
  • Bäckerei Hüsler. Lieferdienst. Tel: 041 448 12 34

Pro Senectute

  • Unterstützungsangebote sowie Unterstützungsanfragen, Tel: 041 226 11 88 E-Mail info@lu.prosenectute.ch

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.